Packliste Sumatra

Packliste Sumatra

Hier zeige ich dir meine Packliste für Sumatra und gebe dir ein paar nützliche Tipps zur Wahl und zum Packen deines Backpacking-Rucksacks. Zudem enthält die Packliste Sumatra auch spezielle Equipment-Tipps für mehrtägige Trekking-Touren.

Packliste Sumatra: Handgepäck

Für das Handgepäck nehme ich immer einen kleinen Tagesrucksack mit, den ich während der Reise auch für Trekking-Touren benutze. Eine Handtasche lasse ich beim Backpacking zu Hause.

Sowohl im Flugzeug, als auch bei längeren Fahrten und mehrtägigen Trekking-Touren habe ich folgendes Handgepäck dabei:

  • Reisepass
  • Kreditkarten
  • Reiseunterlagen
  • Krankenversicherungskarte
  • Impfausweis
  • Handy
  • Kopfhörer
  • Kamera
  • Ersatzakku
  • E-Book-Reader*
  • Ladekabel
  • Ohrstöpsel
  • Nackenkissen*
  • Schlafsack-Inlay* (auch als Reisedecke verwendbar)
  • Hand-Desinfektionsgel

Packliste Sumatra: Kleidung

In Sumatra ist es eigentlich immer warm, sodass du deine Winterjacke getrost zu Hause lassen kannst. Dennoch kann es gerade in höheren Gebieten auch mal angenehm kühl werden. Hier empfiehlt sich ein „Zwiebellook“. Damit du nicht zu viel tragen musst, solltest du vor Ort waschen. So kommst du mit weitaus weniger Gepäck aus.
  • Trekkinghose
  • dünne lange Stoffhose (in muslimischen Gegenden besser als kurze Hosen)
  • Shorts
  • Gürtel
  • 5 T-Shirts (in Ländern mit feucht-warmem Klima kann ich Funktionsshirts* sehr empfehlen)
  • 2 Tops
  • 7 Paar Socken
  • 7 x Unterwäsche
  • Bikini/Badehose
  • 2x Schlafkleidung
  • Fleecejacke
  • Regenjacke*
  • Regenhose*
  • Flip Flops
  • Turnschuhe oder Trekkingschuhe
  • Sonnenbrille

Packliste Sumatra: Hygiene

Da es in Sumatra meistens feucht-warm ist, verzichte ich auf jegliche Schminke. Außerdem versuche ich, meine Hygieneartikel möglichst klein zu halten. Größere Flaschen fülle ich daher in kleine Reisefläschchen um, die für 2-3 Wochen ausreichen.

  • schnelltrocknende Microfaser-Handtücher (diese hier* haben sogar noch eine kleine eingebaute Tasche für Schlüssel, Karten etc.)
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • bei Bedarf: umweltfreundliche Zahnseide*
  • Salzwasser-Shampoo*
  • Dr. Bronner´s Flüssigseife und/oder Care Plus Bio Seife*
  • Desinfektionsspray
  • Sonnencreme
  • Bodylotion (am besten in eine kleine Flasche abgefüllt)
  • Gesichtscreme
  • Für Mädels: Tampons
  • Rasierer
  • Haargummies
  • Haarbürste/Kamm
  • Für Kontaktlinsenträger: Kontaktlinsenbehälter und -flüssigkeit
  • eine Rolle Klopapier (gibt es nicht überall)
  • Taschentücher

Packliste Sumatra: Reiseapotheke

Hier solltest du natürlich selbst schauen, was dir wichtig ist bzw. welche Medikamente du evtl. brauchst. Da man einiges notfalls auch vor Ort kaufen kann, habe ich mich auf das Wichtigste beschränkt:

  • Insektenspray für die Haut: Anti Brumm forte*
  • Insektenspray für die Kleidung: No Bite*
  • Stand By-Malariamedikament
  • Vomex (gegen Übelkeit)
  • Immodium akut (gegen Durchfall)
  • Schmerzmittel, z.B. Aspirin
  • Reisetabletten
  • Kohletabletten
  • Nasenspray
  • Pflaster
  • Fieberthermometer
  • Verhütungsmittel

Packliste Sumatra: Ausrüstung für Trekking-Touren 

Neben dem üblichen Handgepäck habe ich auf unsere zweitägige Dschungeltrekking-Tour noch weiteres Equipment mitgenommen. Damit du nicht Wasser für mehrere Tage tragen musst, empfehle ich dir, einen kleinen Wasserfilter* (ich habe den Vorgänger des hier verlinkten Filters genutzt, der aber leider nicht mehr verfügbar ist) und Chlortabletten mitzunehmen. So kannst du Flusswasser filtern und reinigen. Beides ist in Kombination empfehlenswert, da das Wasser viele kleine Schwebeteilchen enthält und ganz furchtbar schmeckt. Da ist der Chlorgeschmack immer noch angenehmer.

Da es nachts sehr dunkel wird, ist außerdem eine Kopflampe* wichtig. So hast du die Hände frei, wenn du z.B. mal zur Toilette musst. Außerdem sind diese Lampen sehr viel heller als das kleine Handylicht.

Hier noch einmal zusammengefasst:

Packliste Sumatra: Was sonst noch nützlich ist

Auf Flügen nutze ich eine Transporthülle für meinen Rucksack, damit dieser nicht beschädigt wird oder die Riemen sich verhaken. Einige Fluggesellschaften nehmen Rucksäcke, die nicht entsprechend verschnürt sind, gar nicht mehr mit.

Ich kann dir daher empfehlen, eine solche Hülle zumindest zur Sicherheit mitzunehmen. Diese hier* ist sehr stabil und nimmt auch wirklich nicht viel Platz weg. Außerdem verschließe ich die Transporthülle mit einem Schloss*, um den Rucksack vor unbefugtem Öffnen zu schützen.

Außerdem empfiehlt es sich, in tropischen Ländern ein eigenes Moskitonetz mitzunehmen, da es leider nicht in jeder Unterkunft (intakte) Moskitonetze gibt.

Alle sonstigen nützlichen Utensilien fasse ich dir hier noch einmal zusammen:

  • Moskitonetz 
  • Kopien von Reisepass und Impfausweis
  • Notizbuch
  • Stift
  • Kofferschloss
  • Transporthülle für den Backpacking-Rucksack

Tipps zur Wahl des Backpacking-Rucksacks

Ich habe lange nach einem geeigneten Backpacking-Rucksack gesucht und viele teure Modelle ausprobiert. Letztendlich habe ich mich für einen sehr günstigen und dennoch hochwertigen Rucksack mit 65l Fassungsvermögen von McKinley entschieden und bin damit noch immer sehr zufrieden. Den Rucksack findest du hier*.

Wichtig bei der Wahl des Rucksacks ist es, dass dieser ein gutes Tragesystem hat, welches den Hauptanteil des Gewichtes gleichmäßig auf deine Hüften verteilt und die Schultern entlastet. Probiere einen Rucksack also immer mit einem realistischen Gewicht an und lasse dich, wenn du unsicher bist, im Fachgeschäft zur richtigen Einstellung des Rucksacks beraten.

Sehr praktisch finde ich außerdem, dass sich mein Rucksack nicht nur von oben (Toploader), sondern auch von vorne beladen lässt (Frontloader). So funktioniert er im Liegen wie eine Reisetasche. Außerdem hat er mehrere nützliche Außenfächer, die es erleichtern, eine gewisse Ordnung und Übersicht zu behalten.

Den Rucksack richtig packen

Damit sich das Gewicht in deinem Rucksack gut verteilt solltest du schwere Gegenstände immer möglichst weit unten und nah am Rücken tragen.

Um Gewicht und Volumen zu sparen und auch nicht ständig etwas suchen zu müssen, benutze ich beim Packen Kompressionsbeutel*. So kann ich meine Kleidung gute sortieren und finde alles schnell wieder. Außerdem kann ich so einfach den schwersten Beutel nach unten packen und damit das Gewicht richtig verteilen.

Außerdem wird die Kleidung in den Beuteln nicht nass und es ist leicht, dreckige und nasse Wäsche getrennt aufzubewahren. Seit ich die Beutel das erste Mal getestet habe, bin ich großer Fan und benutze sie manchmal sogar, wenn ich mit Trolley verreise.

*Mit Sternchen gekennzeichnete Links

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du den Link anklickst und darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch hilfst du mir, diesen Blog zu unterhalten. Dir entstehen dadurch keinerlei Zusatzkosten.

Ich bewerbe nur Artikel, die ich selbst getestet und für gut befunden habe und werde nicht für die Bewertung der Artikel bezahlt. Weitere Informationen zum Affiliate-Marketing findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar