Pula Kroatien: Faszinierende Kultur und mediterraner Charme

Pula Kroatien: Faszinierende Kultur und mediterraner Charme

Eigentlich wollte ich Pula (Kroatien) in meinem allgemeinen Artikel über Istrien behandeln. Allerdings wurde der Abschnitt über Pulas Sehenswürdigkeiten so lang, dass ich schließlich beschloss, der vielfältigen Stadt einen eigenen Beitrag zu widmen.

Pula ist wohl die bekannteste Stadt in Istrien. Sie wurde 177 v. Chr. von den Römern erobert und erhielt den Namen „Colonia Pietas Iulia Pola“. Noch heute zeugen einige Bauwerke von der Herrschaft der Römer. Am bekanntesten ist sicherlich das Amphitheater, aber Pula hat noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Und auch Feinschmecker kommen in der mediterranen Stadt auf ihre Kosten.

Hier stelle ich dir neben Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Adria vor und zeige dir, was Pula kulinarisch so alles zu bieten hat.

Anreise nach Pula in Kroatien

Die Anreise nach Pula ist mit dem Auto, aber auch per Flugzeug möglich. Der internationale Flughafen ist von vielen Orten in Deutschland aus erreichbar. Wenn du mit dem Auto anreist, empfehle ich dir, eine Unterkunft mit Parkmöglichkeiten zu wählen. Zwar gibt es sicherlich auch in der Stadt Parkmöglichkeiten, allerdings ist diese recht groß und teilweise sehr eng bebaut, sodass die Parkplatzsuche in Stress ausarten könnte.

Darüber hinaus ist es auch möglich, Pula mit dem Schiff zu erreichen. Von und nach Venedig gibt es regelmäßige Schiffsverbindungen.

Übernachten in Pula

Unterkünfte findest du zahlreich auf den gängigen Buchungsplattformen. Wir haben uns für das Old City Romantic Studio entschieden. Das Apartment liegt in einem alten Wohnhaus in einer kleinen Gasse mit Kopfsteinpflaster mitten in der Innenstadt. Besonders die außergewöhnliche Einrichtung und die gute Lage haben uns gefallen. 

Unterkunft in Pula
Unser Apartment in der Innenstadt von Pula

Der Parkplatz befand sich gleich um die Ecke, die Anreise wurde von der Gastgeberin genau beschrieben, sodass wir alles gut gefunden haben.

Sehenswürdigkeiten von Pula in Kroatien

Bekannt ist die größte Stadt Istriens vor allem für ihre gut erhaltenen antiken Bauwerke. Immer wieder wurde ich gefragt, ob ich in Rom sei, als ich Bilder aus Pula gepostet habe. Darüber hinaus gibt es aber noch mehr Sehenswertes.

Da sich die meisten Sehenswürdigkeiten auf die Innenstadt, insbesondere die Altstadt, konzentrieren, kannst du diese gut zu Fuß erreichen. Unser Auto haben wir erst wieder bewegt, als wir die Stadt verlassen haben.

Verbracht haben wir in Pula einen Tag und eine Nacht, was wir als völlig ausreichen empfunden haben. Wenn du aber sehr geschichtsinteressiert bist und dir alles genau anschauen und durchlesen möchtest, solltest du vielleicht noch einen weiteren Tag einplanen.

Nun aber zu den Sehenswürdigkeiten, sortiert nach unserem Fußweg:

Augustustempel und Forum

Der Augustustempel ist das älteste Bauwerk Kroatiens. Er befindet sich an einem großen Platz, dem Forum, und ist umgeben von zahlreichen jüngeren Bauwerken. Auch wenn Pula nicht gerade hochmodern wirkt, sondern eher einen gemütlichen mediterranen Charme besitzt, habe ich mit so einem Tempel mitten in der Stadt zugegebenermaßen nicht wirklich gerechnet.

Sehenswürdigkeiten Istrien: Pula
Forum und Augustustempel in Pula

Es scheint, als sei die restliche Stadt einfach drum herum gebaut worden. Und so war es wohl auch. Während alle umliegenden Gebäude einer weitaus neueren Epoche angehören, wirkt der kleine Tempel aus der Zeit gefallen. Gerade deswegen und weil er so gut erhalten ist, fand ich ihn aber noch umso faszinierender.

Sehenswürdigkeiten Istrien: Augustustempel Pula
Augustustempel in Pula
Sehenswürdigkeiten Istrien: Augustustempel Pula
Innenraum des Augustustempels

Der Tempel wurde vor mehr als 2000 Jahren während der Herrschaft von Kaiser Augustus (27 v. Chr. – 14. n. Chr.) erbaut. Im Innenraum befinden sich einige alte Statuen, aber ich fand es auch einfach interessant, die Architektur des Tempels einmal von innen zu bewundern. Der Eintritt ist mit 10 Kuna/ca. 1,30€ durchaus erschwinglich und du hilfst dabei, den wirklich sehr alten Tempel zu unterhalten.

Triumphbogen

Der Triumphbogen wird auch das Goldene Tor genannt, da sich hier bis 1829 das reich verzierte Stadttor befand. Der 8m hohe Bogen wurde zwischen 29 und 27 v. Chr. von der Familie der Sergier errichtet und ist daher auch als Sergierbogen bekannt. Er befindet sich mitten in der Fußgängerzone der Altstadt, sodass du ihn auf dem Weg vom Augustustempel zum Amphitheater passieren wirst.

Das Goldene Tor von Pula

Das Amphitheater von Pula

Die sicherlich bekannteste Sehenswürdigkeit Istriens ist das Amphitheater von Pula. Mit 130 x 100m ist es das sechstgrößte antike Amphitheater der Welt. Mehr als 20.000 Zuschauer fanden hier Platz. Der Bau wurde unter Kaiser Augustus begonnen und im 1. Jahrhundert n. Chr. fertiggestellt.

Zwar kann es von der Größe her nicht ganz mit dem Kolosseum in Rom mithalten kann, dafür liegt es aber direkt am Meer und ist trotz der kleineren Größe immer noch ein faszinierendes, sehr großes und gut erhaltenes Bauwerk. Abends wird es sehr schön erleuchtet, sodass sich ein zweiter Besuch durchaus lohnt.

Sehenswürdigkeiten Istrien: Amphitheater von Pula
Amphitheater von Pula

Der Eintritt kostet 70 Kuna/ca. 9,30€. Auch wenn du von außen schon einiges sehen kannst, fand ich es schön, auch in das Amphitheater hineinzugehen. Außerdem kannst du so den unterirdischen Raum besichtigen, der früher von Gladiatoren genutzt wurde und heute einige alte Amphoren und Gerätschaften für die Öl- und Weinherstellung beherbergt.

Sehenswürdigkeiten Istrien: Amphitheater von Pula
Amphoren unter dem Amphitheater von Pula

Da im September 2020 kaum Touristen in Pula bzw. Kroatien waren, hatten wir das Amphitheater zeitweise fast für uns alleine. So konnten wir die Größe in Ruhe auf uns wirken lassen und ein paar kleine Fotosessions ohne andere Menschen machen.

Pula Kroatien Sehenswürdigkeiten
Viiiel Platz im Amphitheater von Pula

Kastell mit Aussichtspunkt

In der Mitte der Altstadt von Pula, auf einem etwa 30m hohen Hügel (das ist zu Fuß schaffbar ;)), befindet sich eine alte Festung. Dieses Kastell von Pula wurde im Jahr 1630 nach dem Entwurf eines französischen Architekten (Antoine de Ville) zum Schutz der Stadt und insbesondere des Adria-Hafens erbaut.

Kastell von Pula

Heute befinden sich in dem Kastell das Museum der Geschichte Istriens sowie einige Sonderausstellungen. Daneben bietet die Festung aber auch einen sehr schönen Ausblick über Pula sowie den Hafen und die vorgelagerten Inseln. Der Eintritt beträgt 20 Kuna / ca. 2,65€.

Kastell von Pula
Blick über die Altstadt und den Hafen von Pula

Dom der Maria Himmelfahrt 

In der Nähe des Forums, ebenfalls in der Altstadt, befindet sich der Dom der Maria Himmelfahrt. Er wurde in seiner jetzigen Form im 5 Jh. (n. Chr., logisch) an der Stelle erbaut, an der sich die damals verfolgten Christen versammelt haben.

Sehenswürdigkeiten Pula
Dom der Maria Himmelfahrt in Pula

Leider war die Kirche zum Zeitpunkt unseres Besuchs geschlossen, sodass ich dir aus eigener Erfahrung nichts über die Innenausstattung erzählen kann.

Pula bei Nacht

Nicht nur tagsüber ist die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und antiken Bauwerken hübsch anzuschauen. Nachts erstrahlt sie in einem warmen Licht, das die mediterrane Atmosphäre noch mehr unterstreicht. Ich empfehle dir daher, auch nach Sonnenuntergang einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt, am Hafen entlang und zum Amphitheater zu unternehmen.

Leuchtende Giganten

Am Hafen erwarten dich die „leuchtenden Giganten“, große Hafenkräne, die in vielen bunten Farben angestrahlt werden. Nicht leicht zu fotografieren, aber sehr hübsch.

Leuchtende Giganten in Pula
Leuchtende Giganten in Pula

Amphitheater

Auch das Amphitheater ist abends schön erleuchtet. Vor dem dunklen Nachthimmel wirkt es richtig majestätisch.

Amphitheater von Pula bei Nacht
Amphitheater von Pula bei Nacht

Essen und Trinken

Wie auch der Rest von Istrien muss sich Pula kulinarisch nicht verstecken. Überall werden Wein, Olivenöl und Trüffel in allen Verarbeitungsformen angeboten. Aber auch weitere Spezialitäten kommen nicht zu kurz.

Markthalle

In der Markthalle von Pula findest du zahlreiche Lebensmittel, ob frisch oder verarbeitet. Es gibt jede Menge Fisch, Fleisch, Kaffee, Gemüse und eben auch die bereits genannten Spezialitäten zu kaufen. Nicht nur in der Markthalle selbst, sondern vor allem auf dem kleinen Marktplatz dahinter sollte jeder auf seine Kosten kommen.

Markthalle von Pula
Markthalle von Pula

Altstadt

In der Altstadt von Pula findest du überall tolle kleine (Eis-)Cafés und Restaurants. Nicht nur direkt am Forum, sondern auch in den kleinen Seitenstraßen.

Für das Abendessen kann ich dir die Pizzeria Jupiter empfehlen. Auf einer schönen Dachterrasse kannst du dort kroatische Spezialitäten verschiedener Art genießen. Da sollte für jeden etwas dabei sein.

Sehenswürdigkeiten Pula
Vorspeisenplatte und kroatisches Bier
Restaurant in Pula
Richtig istrisch: Trüffelpizza

Fazit

In Pula haben wir einen sehr schönen Tag und Abend verbracht. Die abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten auf kleinem Raum ließen keine Langeweile aufkommen und auch der Hunger hatte keine Chance. Zwar gibt es um Pula herum noch einiges Weiteres zu sehen, beispielsweise wohl viele schöne Strände. Da wir aber ohnehin noch mehr Zeit in Istrien verbracht haben und einige Strände an anderen Orten besucht haben, war ein Tag Aufenthalt für uns genau richtig. Hinzu kam, dass wir selten warten mussten und alle Sehenswürdigkeiten direkt besuchen konnten. Zu „normalen“ Zeiten könnte es daher sinnvoll sein, etwas mehr Zeit einzuplanen, um diese vielfältige Stadt zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar