Reiseroute Sumatra für 2-3 Wochen

Reiseroute Sumatra für 2-3 Wochen

Hier zeige ich dir unsere Reiseroute durch Sumatra. Die Karte gibt dir einen Gesamtüberblick. Eine Zusammenfassung der einzelnen Stationen sowie Links zu weiteren, ausführlicheren Beiträgen findest du weiter unten.

Wir selbst haben insgesamt 18 Tage in Sumatra verbracht. Da die Uhren in Sumatra noch etwas anders ticken, ist es sinnvoll, etwas „Pufferzeit“ einzuplanen. So gerätst du nicht in Stress, gerade, wenn du am Ende einen Flug bekommen musst.

Einzelne Stationen unserer Reiseroute durch Sumatra

Unsere Reiseroute nach Tagen (inkl. Fahrzeiten) sah folgendermaßen aus:

1. Tag: Medan (Punkt A der Reiseroute Sumatra)

Medan ist der Hauptort von Sumatra und die drittgrößte Stadt Indonesiens. Aufgrund des internationalen Flughafens beginnt unsere Sumatra-Reise hier. Wir nutzen den ersten Tag zur Akklimatisierung und schauen uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt an. Auch wenn Medan nicht wirklich schön ist, eignet es sich gut zum Ankommen in Sumatra.

2. Tag: Medan – Bukit Lawang

Am nächsten Tag geht es nach dem Frühstück mit einem Touristenbus weiter nach Bukit Lawang. Nach etwa vier Stunden Fahrt erreichen wir das Örtchen am Eingang zum Gunung Leuser Nationalpark und werden von den Gastgebern unserer Unterkunft am Busbahnhof empfangen. Bevor es am nächsten Tag in den Dschungel geht, schauen wir uns heute erstmal in Ruhe den Ort an.

3. Tag: Bukit Lawang (Punkt B der Reiseroute Sumatra)

Heute steht schon das erste Highlight auf unserer Reiseroute durch Sumatra an: Wir unternehmen eine Trekking-Tour durch den Dschungel und sehen, neben vielen anderen Tieren, zum ersten Mal in unserem Leben Orang Utans in freier Wildbahn.

4. Tag: Bukit Lawang – Berastagi

Mit einem privaten Fahrer reisen wir weiter nach Berastagi (Punkt E der Reiseroute Sumatra), wo wir aber heute nur noch die Aussicht vom Gundaling Hügel genießen und übernachten. Am nächsten Tag wollen wir weiterreisen nach Ketambe und erst auf dem Rückweg mehr von Berastagi anschauen. Alternativ kannst du auch direkt nach Ketambe durchfahren und die Übernachtung sparen. Von Bukit Lawang bis Ketambe sind es etwa 8-10 Stunden Autofahrt.

5. Tag: Berastagi – Ketambe

Am nächsten Morgen fahren wir mit einem privaten Fahrer weiter nach Ketambe. Unterwegs halten wir im Cultural Village Lingga (Punkt C der Reiseroute Sumatra), in dem wir etwas über die Kultur der Karo Batak erfahren. Wir übernachten in einer tollen Unterkunft, die umgeben vom Dschungel des Gunung Leuser Nationalparks ist.

6. Tag: Ketambe (Punkt D der Reiseroute Sumatra)

Heute steht die nächste Runde Dschungel-Trekking an. Und diesmal bleiben wir auch über Nacht im Dschungel. Dort sehen wir komplett wild lebende Orang Utans und viele andere Tiere, baden im Fluss und campen mitten im Dschungel.

7. Tag: Ketambe

Am zweiten Tag unserer Trekking-Tour sehen wir zwar keine Orang Utans mehr, dafür besuchen wir aber heiße Quellen. Außerdem besucht uns am Abend nach unserer Rückkehr aus dem Dschungel ein schwarzer Gibbon an unserer Unterkunft.

8. Tag: Ketambe – Berastagi

Nachdem wir die Ruhe unserer schönen Unterkunft noch einmal genossen haben, fahren wir zurück nach Berastagi. Abends, auf dem Weg zum Abendessen, lernen wir die Schüler einer Englisch-Schulklasse kennen, die munter mit uns plaudern und singen.

9. Tag: Berastagi (Punkt E der Reiseroute Sumatra)

Heute schauen wir uns die weiteren Sehenswürdigkeiten von Berastagi an. Unser Guide für diesen Tag führt uns über den Vulkan Sibayak, zu erholsamen heißen Quellen und einem faszinierenden, aber zugleich bedrückenden Geisterdorf. Abends schlemmen wir uns durch den Obst- und Gemüsemarkt und lassen den ereignisreichen Tag ruhig ausklingen.

10. Tag: Berastagi – Parapat – Samosir

Die Gastgeber unserer Unterkunft haben uns wieder einen Fahrer organisiert. Er spricht recht gut Englisch, was er sich von den Touristen, die er fährt, beibringen lässt. Gemeinsam halten wir an vielen schönen Aussichtspunkten und bewundern den Sipiso Piso Wasserfall (Punkt F der Reiseroute Sumatra) sowie das historische Königsdorf Pematang Purba. Der Fahrer bringt uns bis zum Hafen von Parapat (Punkt G der Reiseroute Sumatra), wo wir mit seiner Hilfe das richtige Boot nach Samosir finden. Hier wird unser Gepäck entgegengenommen und zentral verstaut. Das Boot fährt über den großen Kratersee Toba und lässt uns am Steg direkt an unserer Unterkunft auf der Insel Samosir aussteigen, wo wir ein gemütliches Zimmer mit schönem Ausblick beziehen. Die nächsten Tage ist etwas Erholung angesagt.

11. Tag: Samosir (Stern neben Punkt G der Reiseroute Sumatra)

Nach den doch sehr aufregenden und erlebnisreichen Tagen lassen wir heute einfach mal die Seele baumeln. Wir essen, trinken, liegen in der Sonne am See, lesen und drehen eine Runde mit einem Jetski, das wir direkt an unserer Unterkunft mieten. Dieses ist allerdings wohl nicht auf zwei große Europäer ausgelegt und so brauchen wir „etwas“ länger, um Fahrt aufzunehmen. Letztlich können wir aber doch noch eine gute Geschwindigkeit erreichen und die Fahrt genießen.

12. Tag: Samosir

Nachdem wir nun gut erholt sind, ist heute wieder mehr „Action“ angesagt. Wir mieten direkt an unserer Unterkunft zwei Motorroller und fahren über die Insel. Der Verkehr ist hier verhältnismäßig entspannt und auch für uns Anfänger geeignet. Also besuchen wir einen kleinen Strand, ein sehr lebendiges Museumsdorf, in dem uns die Kultur der Toba Batak nahe gebracht wird, Batak Dorf Ambarita mit König Siallagans Stone Chair und das Grab des Königs Sidabutar.

13. Tag: Samosir – Parapat – Padang Sidempuan

Mit der Fähre setzen wir wieder über nach Parapat. Auch diesmal werden wir direkt vor unserer Unterkunft abgeholt. In Parapat werden wir zum Busbahnhof gefahren, von wo es mit einem Local-Bus in Richtung Padang Sidempuan (Punkt H der Reiseroute Sumatra) geht. An dieser Stelle möchte ich dir empfehlen, entweder mit Local-Bus oder einem kleineren Touristenbus direkt weiter nach Bukittinggi zu fahren, oder mit einem privaten Fahrer zu reisen. Den Touristenbus kannst du an der kleinen Touristeninformation in Tuk Tuk auf Samosir buchen. Einen Bericht über unseren doch recht abenteuerlichen Zwischenstopp in Padang Sidempuan findest du hier.

14. Tag: Padang Sidempuan – Bukittinggi

Endlich fahren wir weiter nach Bukittinggi. Da der nächste Bus erst abends fahren würde, hat uns die Gastgeberin unserer nächsten Unterkunft kurzfristig einen Fahrer organisiert. Unterwegs halten wir am Äquator, um diesen zu Fuß zu überqueren. Als wir nachmittags in Bukittinggi ankommen, werden wir herzlich empfangen. Den Abend verbringen wir mit einem kleinen Rundgang durch die durchaus recht schöne Innenstadt.

15. Tag: Bukittinggi (Punkt I der Reiseroute Sumatra)

Nachdem wir bereits früh durch die Gesänge des Muezzin geweckt worden sind und ein leckeres Frühstück genossen haben, holt uns unser Guide Armando für eine Tagestour durch das Umland ab. Wir wandern durch wunderschöne Reisfelder zu Wasserfällen und treffen dabei erneut sehr viele nette und aufgeschlossene Menschen. Auch der Besuch einer  Kaffeerösterei und das Probieren einheimischer Spezialitäten steht auf dem Programm. Außerdem erkunden wir ein Dorf und einen Königspalast der Minangkabau. Dort lernen viel über die Kultur dieser im Matriarchat lebenden ethnischen Gruppe Sumatras. 

16. Tag: Bukittinggi

Am nächsten Tag steht ein Ausflug ins Harau Valley an. Da wir uns nicht wirklich zurech finden, hilft uns unser Fahrer und zeigt uns einen Echo Punkt, ein kleines Restaurant und viele tolle Wasserfälle. Außerdem lernen wir von ihm viele neue indonesische Worte für Tiere.

17. Tag: Bukittinggi

An unserem letzten Tag in Bukittinggi auf dieser Reise durch Sumatra wollen wir die Stadt und das Umland noch einmal auf eigene Faust erkunden. Zunächst schlendern wir durch den Panorama-Park und schauen uns das darunter errichtete Tunnelsystem an. Anschließend wandern wir durch das wunderschöne Harau Valley. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden wir einen Rundweg, der uns empfohlen wurde. Dieser führt uns zu einem schönen Aussichtspunkt, durch die Dörfer der Silberschmiede und schließlich zurück in die Innenstadt von Bukittinggi.

18./19. Tag: Bukittinggi – Padang

Heute machen wir uns auf den Weg nach Padang (Punkt J der Reiseroute Sumatra), unserer letzten Station auf unserer Reiseroute durch Sumatra. Ein Fahrer holt uns an unserer Unterkunft ab. Gerade, als wir losfahren wollen, erfahren wir, dass in der Nähe endlich eine Rafflesie blüht. Daher halten wir unterwegs für eine kurze, aber sehr abenteuerliche Trekking-Tour, um eine der größten Blumen der Welt zu sehen. Nach einer sehr rutschigen und nicht ungefährlichen Tour dürfen wir noch echten kopi luwak („Katzenkaffee“) probieren und bekommen die Herstellung erklärt. Ziemlich verdreckt, aber zufrieden fahren wir anschließend in unser Hotel in Padang.

Am nächsten Morgen holt uns ein Grab-Fahrer am Hotel ab und bringt uns zum Flughafen. Von hier aus reisen wir weiter nach Bali, um noch ein paar Tage am Strand zu verbringen, bevor der Urlaub (natürlich wie immer viel zu schnell) zu Ende ist.

Warst du schon mal in Sumatra und hast vielleicht noch andere Orte besucht? Ich freue mich über deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar